Events

Konzerte – Kino – Theater

Do. 23.9 + Fr. 24.9. 16 – 20 Uhr, Sa. 25.9. 10 – 18 Uhr, POETRY FIRE: „Dein Text, deine Bühne, dein Mikrofon“

Grundlagen-Workshop Poetry Slam mit Marian Heuser

Ob gelungene Wortakrobatik oder ergreifende Lyrik, witzige Prosa oder kritischer Hip Hop – unter der Leitung des Slam-Poeten Marian Heuser www.marian-heuser.de entdecken die Teilnehmenden das Phänomen Poetry Slam und seine Grundfragen (neu): Welcher Poetry Typ bin ich? Welches Genre liegt mir und was sind meine Stärken? Wie präsentiere ich einen Text? Was will ich sagen?

Um an spannendes Textmaterial zu gelangen, nutzen wir das Gelände der Parksidestudios in Offenbach als poetischer Steinbruch. In einer gemeinsamen Abschlussveranstaltung haben die Teilnehmenden die Möglichkeit ihre Texte einem öffentlichen Publikum zu präsentieren. Im Zentrum stehen ein wettbewerbsfreies und respektvolles Miteinander. Der Workshop richtet sich an Menschen ab 16 Jahren und älter, die Lust am spielerischen Umgang mit Gedanken und deren sprachlichem Ausdruck haben. Vorkenntnisse im Poetry Slam sind keine Voraussetzung, aber auch kein Hindernis.

Der Workshop ist eine Veranstaltung von www.firedancer.de

Do. 23.9 + Fr. 24.9. 16 – 20 Uhr, Sa. 25.9. 10 – 18 Uhr, Abschlussveranstaltung 19 Uhr

Über den Workshopleiter:
Seit 2008 arbeitet Marian Heuser als Poetry Slammer, freier Autor und Workshopleiter. Der Niedersachsenmeister 2012 und NRW Vizemeister 2017 ist in der politischen Lyrik und Prosa zuhause. Seine Texte erschienen in diversen Slam Anthologien (u.a. Best of Slam Poetry (Vol.1) und „Best of Niedersachsen“ [Blaulichverlag]). Seit 2010 hat sich Heuser außerdem als Veranstalter und Moderator der Slam Reihe „World of WORDcraft“, sowie der Landesmeisterschaft im Poetry Slam 2018 (kurz: NRW Slam), einen Namen gemacht. Seit 2017 hat er einen Lehrauftrag für Poetry Slam an der FH Dortmund. Mehr Infos: www.marian-heuser.de

Das Projekt wird veranstaltet von den Firedancern in Kooperation mit den Parkside Studios und in Zusammenarbeit mit dem Amt für Kulturmanagement der Stadt Offenbach. Das Projekt ist umfassend gefördert von der Beauftragten des Bundes für Kultur und Medien.

Anmeldung unter: https://poetryfire.de/

Wann?  Do. 23.9 + Fr. 24.9. 16 – 20 Uhr, Sa. 25.9. 10 – 18 Uhr
Wo?  PARKSIDE STUDIOS, Friedhofstraße 59, 63065 Offenbach am Main
Kostenbeitrag:  € 40,00 inkl. MwSt.
Abschlussveranstaltung „Poetry Fire“:  Sa. 25.9.21 ab 19 Uhr im Preis inklusive!

Sa 25.9.21, 19-22 Uhr, POETRY FIRE SHOW

Percussion, Live-Musik und Performance mit und rund ums Feuer

Marian Heuser (vielfach ausgezeichneter Poetry Slammer) führt durch einen Abend überraschender Workshop-Ergebnisse, Percussion, Live-Musik und Performance mit und rund ums Feuer.
Am Vorabend der Bundestagswahl laden wir Sie ein mit uns in eine Welt einzutauchen, in der Poesie die Welt verändern kann.

Mit: Marian Heuser, Slam Poetry /Moderation; Newcomer:innen des Poetry Slam-Workshops; Tänzer:innen des FIREDANCER-Ensembles; Thomas Heidenreich, Percussion; Tony Clark, Multinstrumentalist

Das Projekt wird veranstaltet von den Firedancern in Kooperation mit den Parkside Studios und in Zusammenarbeit mit dem Amt für Kulturmanagement der Stadt Offenbach. Das Projekt ist umfassend gefördert von der Beauftragten des Bundes für Kultur und Medien.

Weitere Infos unter:  www.poetryfire.de
Karten unter:  www.poetryfire.de/poetryfire-show/    oder an der Abendkasse erhältlich

Eintritt:  € 15,00, ermäßigt € 12,00

poetryfire show firedancer

Mo 27.9.21, 19 Uhr, Fire, fire, my heart! O help! – Chorkonzert der der Rhein-Main-Vokalisten im Rahmen der Reihe POETRY FIRE

Englische, italienische und deutsche Madrigale und romantische Chorlieder

„Feuer, Feuer! Es brennt mein Herz und keiner kommt zu löschen.“ Das beklagt Thomas Morley in seinem Madrigal „Fire, fire“. Es passt wie so viele Madrigale der Renaissance in die Veranstaltungsreihe der Firedancer. Am Montag, dem 27. September, 19:00 Uhr singen die Rhein-Main-Vokalisten unter Leitung von Jürgen Blume in den Parkside Studios, Friedhofstraße 59 in Offenbach europäische Madrigale des 16. Jahrhunderts und romantische Chorlieder.

Virtuos, harmonisch raffiniert und leidenschaftlich sind die englischen, italienischen und deutschen Madrigale gestaltet. Neben Kompositionen von Morley sind Liebeslieder der deutschen Komponisten Daniel Friderici und Hans Leo Hassler sowie Liebesklagen von Orlando di Lasso und Carlo Gesualdo zu hören. Dieser ging nicht nur als Komponist bis zum Äußersten, sondern auch als Mörder seiner Frau, die er beim Ehebruch ertappte. Das Hauptthema der Madrigale ist die Spannung zwischen feuriger Liebe und Abweisung durch die Angebetete, die ihr Herz mit winterlichem Eis panzert.

Im zweiten Teil des Konzerts erklingen sechs Lieder von Franz Abt (1819-1885), die Jürgen Blume im Archiv des Offenbacher Musikverlags André entdeckt hat, und Franz Schöggls Variationen über Schuberts Lied „Die Forelle“ im Stil Mozarts, Beethovens, Webers, Wagners und eines italienischen Volksliedes. Abts Chorlieder über romantische Naturverbundenheit wurden 1856, also vor 165 Jahren veröffentlicht und stehen stilistisch Mendelssohns Chorliedern „Im Freien zu singen“ nahe. Sie sind ein Fund, der nicht nur den Chor begeistert.

Rhein-Main-Vokalisten: Thomas Morley, Carlo Gesualdo, Heinrich Schütz, Orlando di Lasso, Hans Leo Hassler, Franz Abt, Franz Schöggl, Jürgen Blume u.a.

Leitung: Jürgen Blume

Download: Rhein-Main-Vokalisten_PoetryFire_2021_Programm (PDF)

Das Projekt wird veranstaltet von den Firedancern in Kooperation mit den Parkside Studios und in Zusammenarbeit mit dem Amt für Kulturmanagement der Stadt Offenbach. Das Projekt ist umfassend gefördert von der Beauftragten des Bundes für Kultur und Medien.

Der Eintritt zu diesem abwechslungsreichen Konzert ist frei!

Um eine Spende wird gebeten.

Beachten Sie die bitte die gültigen Corona-Regeln.

Mi 29.9.21, 19 Uhr, Victor-Plumettaz und Firedancer – Als der Zirkus in Flammen stand

Victor Plumettaz Kreisler © Gregor Hohenberg

Virtuos, witzig und ereignisreich

…wird der Abschlussabend mit dem Multiinstrumentalisten und Sänger Victor Plumettaz am Mittwochabend, 29. September, um 19 Uhr. Übertitelt ist die Veranstaltung mit Georg Kreislers Liedtitel „Als der Zirkus in Flammen stand.“ Plumettaz interpretiert dabei einerseits Lieder von Georg Kreisler, der mit seinem Charme, Sprachwitz und Galgenhumor auf Missstände hinwies, die heute noch brandaktuell sind. Andererseits wird er klassische und rockige Stücke auf seinem 200 Jahre alten Cello vortragen. Sein Gegenüber sind natürlich flammend einfühlsam wie eindrucksvoll die Firedancer.

Das Projekt wird veranstaltet von den Firedancern in Kooperation mit den Parkside Studios und in Zusammenarbeit mit dem Amt für Kulturmanagement der Stadt Offenbach. Das Projekt ist umfassend gefördert von der Beauftragten des Bundes für Kultur und Medien.

Der Eintritt ist frei!

Um eine Spende wird gebeten.

Beachten Sie die bitte die gültigen Corona-Regeln.

Fr 17.09.2021, ab 19 Uhr – Kino in Concert: Dekker (live) + „Der Rausch“ (Film)

DEKKER konzert parksidestudios 170921 neu

Kurzfristig konnten Daniel Brettschneider und Kai Schmidt zwei künstlerische Highlights zur Fortführung der jungen Reihe „Kino in Concert“ nach Offenbach zu Frank Hamburger in die Parkside Studios holen:

Dekker (Konzert) – 19.30 Uhr

Brookln Dekker ist die amerikanische Hälfte des anglo-amerikanischen Ehepaars und Duos Rue Royale. Das extensive Touren war dem Ehepaar nach der Geburt ihres Kindes verwehrt und dies war der Startschuss seines Soloprojekts Dekker. Der aus Chicago kommende und heute in Nottingham lebende Musiker hat sich mittlerweile als besonders feinfühliger Singer/Songwriter etablieren können und – millionenfach gestreamt – weltweit einen Namen gemacht. Am Freitag, den 17. September stellt er sein aktuelles Album „Slow Reveal: Chapter One“ im Innenhof der Parkside Studios vor.
Seit August 2019 als Teil einer eigenen musikalischen Neuerfindung schrieb Dekker sein Solo-Debütalbum Song für Song und veröffentlichte es jeweils als Single. Das Endprodukt sollte so über einen Zeitraum von zwei Jahren reifen.
Die Songs sind sehr intim geraten, vermitteln aber immer auch genügend Euphorie. Dekkers Stimme schwebt über den akustischen feinen Harmonien und zieht die geneigten Hörer:innen in eine am Ende stehende Versöhnlichkeit. Absolut hörenswert!

der rausch film 01

Der Rausch (Film) – 21.00 Uhr

Vier Lehrer in der Midlife-Crisis beschließen künftig mehr zu trinken, um ihren Alltag glamouröser und ihren Unterricht etwas mitreißender zu gestalten. Sie wagen ein Experiment, wonach sie durchgehend stets einen Pegel von 0,5 Promille im Blut haben müssen. Was also wird passieren?
Euphorie, Leidenschaft, Kreativität, gesteigerte Leistungsfähigkeit, Leichtsinn, Selbstbetrug, Verbitterung, Wut, sehr späte Einsichten – soweit alles, wie man’s eben kennt. Doch wie genau hier diese Trinkstimmung entsteht, wie sie sich steigert, eskaliert, ist so voller Witz, Wahnsinn, Energie und Ausgelassenheit, dass es zunächst die reinste Freude ist. Dazu kommt Mads Mikkelsen, der hier nun wirklich ganz dicht an der Rolle seines Lebens kratzt („Adams Äpfel“ bleibt trotzdem für immer unvergessen). „Der Rausch“ feiert das Leben mit einer ungewöhnlichen, ekstatischen und ansteckenden Konsequenz. Kater inklusive, klar. Und ja, Franks Bar bleibt während der Filmvorstellung natürlich durchgehend geöffnet. Auf die Freundschaft!

Termin: Freitag, 17. September 2021
Kino in Concert: Dekker (live) + „Der Rausch“ (Film)
Ort: Innenhof der Parkside Studios
Einlass: ab 19 Uhr, Konzertbeginn ca. 19.30 Uhr, Filmbeginn 21 Uhr
Eintritt: 10 Euro – nur Abendkasse

Es gilt die 3 G-Regelung.

Sa 11.9.2021, 15.00-17.00 Uhr – Piet Klinger’s Swingband JubileeJumpers

swing rueger

„It Don’t Mean a Thing If It Ain’t Got That Swing” ist das Motto unseres Swingorchesters, das den Glanz, die Liebe zum unwiderstehlichen Swing-Rhythmus und die Spielfreude der glamourösen Swingära in die Gegenwart holt.
Die JubileeJumpers, die Swingband des Frankfurter Bandleaders und Saxofonisten Piet Klinger, spielen Rhythmen, bei denen man einfach tanzen muss. Und selbstredend gekleidet im Stil der Swingära.
Die Füße wippen, werden unruhig, wollen tanzen: Swing – der mitreißende Takt zieht die Beine und den Rest des Körpers wie magisch auf die Tanzfläche.

Aber das ist noch nicht alles. Swing ist eine Kultur, Musik, Tanz, Mode. Ein Lebensgefühl.
Und wie da Zählzeiten, musikalische Form und Tanzfiguren zusammenfinden, das zeigen Giu und Enea von den Swing Jets zusammen mit Tobias Rüger in einem Zwischenspiel.

Andrea Paredes Montes, Gesang
Piet Klinger, Saxofon
Axel Heim, Klavier
Juan Modesto, Kontrabass
Uta Wagner, Schlagzeug

www.jubileejumpers.de
www.swingjets.de

Der Eintritt ist frei!

Denn die Veranstaltung wird gefördert von der Hessischen Kulturstiftung.

 …

So 12.9.2021, ab 11 Uhr – Lese-Tour No. 10 – EIN LEBEN FÜR DIE FREIHEIT – GLOBAL JUSTICE TOUR – Vortrag, Lesung, Musik mit Michael Koch

ein leben fuer die freiheit

Ein Mix aus Vortrag, Lesung, Musik mit Michael Koch u.a. mit dem Schwerpunkt „Indigene Belange, Menschenrechte, Umwelt, soziale Kämpfe“

Dr. Michael Koch lädt zu einer Reise durch den amerikanischen Traum. Doch dieser American Dream ist für die indigene Bevölkerung nicht nur Nordamerikas ein wahrer, nicht enden wollender Albtraum: ein Albtraum von Völkermord und Kolonialisierung, Unterdrückung und Rassismus, Armut und Ausgrenzung. Für indigene Aktivist*innen ist dies ein Albtraum erneuter Kriminalisierung, Verfolgung und Vernichtung. Und für den indigenen Aktivisten Leonard Peltier ist dies ein Albtraum eines unvergleichlichen Justizskandals und über fünfundvierzigjähriger Haft im American Gulag.

Die Autoren M. Koch und M. Schiffmann haben jahrelang geforscht, dokumentiert, geschrieben. Ihr Buch ist ein trauriges Dokument der anhaltenden Unterdrückung der Native Americans. Es ist Anklage gegen eine der längsten Völkermordgeschichten der Menschheit. Und es ist ein Schrei nach Gerechtigkeit und Freiheit für Leonard Peltier, der an diesem Tag 77 Jahre alt wird.

Kontakt, mehr Infos & ViSdP:

www.leonardpeltier.de
www.facebook.com/LPSGRheinMain

Der Eintritt ist frei!

 …

Riviera reloaded!

In diesem Jahr kann wieder eine Open-Air Version des Riviera Festivals in Offenbach stattfinden. Das Festival für zeitgenössische Club- und Popkultur verbindet die Musikszene Offenbachs. An den Clubs und Konzertorten, im Hafengarten, und im Sommerbau am Kaiserlei steigt von 3.-5.9. volles, coronasicheres Programm unter freiem Himmel.

Mit dabei sind unter anderem Baby of Control (Sommerbau Mousonturm, 5.9.), Cari Cari (Stummfilm Livevertonung, Hafen 2), Nepumuk (Parkside Studios, 4.9.), les trucs und BBB_ (Parkside Studios, 3.9.) Zwischendrin schippert das Shuttleboot Gaby umher, im Hafengarten ist Lagerfeuer und Chill-Out angesagt und die Gruppe „Die Spedition“ zeigt eine Kunstausstellung in den Parkside Studios.

Riviera Festival Offenbach
3. bis 5. September 2021

Tickets mit Eintritt zu allen Clubs und Spielorten gibt es ab dem 6. August für 16,10 Euro (Tageskarte) an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Der Eintritt zu Waggon, Hafengarten, Commons Cafe ist frei, Fahrten mit dem Shuttleboot ebenso.

Mehr Informationen unter www.riviera-offenbach.de

Einlass:
Das Riviera Programm beginnt täglich um 18 Uhr. Ob im Hafengarten, Hafen 2, Parkside Studios oder die Touren mit Shuttleboot Gaby – schon tagsüber ankommen und Offenbach-sur-Mer genießen lohnt sich natürlich immer!

Vorverkauf:
Tickets im Vorverkauf unter www.frankfurtticket.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.
Tagesticket Freitag / Samstag / Sonntag: 16 Euro inkl. RMV Ticket und Vorverkaufsgebühren
Wochenendticket: 29,70 Euro inkl. Vorverkaufsgebühren

Abendkassen befinden sich in folgenden Locations:
Freitag: Hafen 2, Parkside Studios*
Samstag: Hafen 2, Parkside Studios*
Sonntag: Sommerbau am Kaiserlei*, Hafen 2
*EC-Kartenzahlung möglich

Hygieneregeln:
Bei unseren Festival-Veranstaltungen im Innen- und Außenraum gilt jeweils die 3-G-Regelung, seid also bitte getestet, geimpft, oder genesen. Zudem ist der Mindestabstand von 1,5 Meter einzuhalten. Eure Kontaktdaten werden bei Kauf eines Tickets erfasst und nur zum Zwecke der Kontaktnachverfolgung einbehalten. Es besteht kein grundsätzliches Tanzverbot auf unseren Veranstaltungen, halten euch aber bitte stets an die Empfehlungen zu pandemiegerechtem Verhalten. Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist überall, außer am Sitzplatz, verpflichtend. Bleibt zuhause wenn ihr euch erkältet fühlt, gebt Acht auf eure Mitmenschen!

Barrierefreiheit
Einige der teilnehmenden Kulturorte sind barrierefrei erreichbar. Nähere Informationen unter Tel. 069 8065 2395

Freitag 03.09.2021 – 19.00 Uhr in den Parkside Studios – KUOKO

KUOKO2

Zwei Jahre nach KUOKOs Debut-EP Lost Woods (2018, Kabul Fire Records), der Nachfolger-EP Reality Check (2020, KFR) und einigen Millionen Streams später, meldet sich die interdisziplinäre Künstlerin aus Hamburg zurück: Die neue Single Perfect Girl (14.05.21, KFR) ist der Auftakt ihres selbsternannten Albums und bringt KUOKO’s bisher verspielten, elektronischen Sound in ein tanzbares Tempo. Ganz im Sinne der aufgeladenen Atmosphäre lenkt KUOKO unsere Aufmerksamkeit thematisch in Richtung der ausbeuterischen, gesellschaftlichen Anforderungen an Frauen*:

“Wir leben in einer Gesellschaft, die von unseren Unsicherheiten profitiert. Besonders der von Frauen. Uns wird ständig vermittelt, dass wir nicht gut genug seien, damit wir Dinge kaufen, die uns ‚besser‘ fühlen lassen – glücklicher, schöner, erfolgreicher”

KUOKO schreibt und produziert ihre Musik nicht nur selbst, auch die ganz eigene visuelle Welt entspringt ihrer DIY-Natur – sei es das Artwork oder Musikvideos. Als Teil des kürzlich gegründeten queer- feministischen Kollektivs SEOI hat sie für Perfect Girl mit der Filmemacherin und Gründerin Jasmin Luu zusammengearbeitet:

“Bisher haben wir intensiv an meinen kommenden Musikvideos gearbeitet, was mich sehr inspiriert hat. Ähnlich wie in der Musikindustrie ist die Filmindustrie sehr weiß und männlich dominiert, was dieses Kollektiv noch relevanter macht, da es hauptsächlich aus non-binären Personen, Frauen und BPOC’s besteht”

Als viet-deutsche Musikerin selbst, beansprucht KUOKO damit Sichtbarkeit und ihren Platz in einer Industrie, die nicht weiße und nicht männliche audio-visuelle Künstler*Innen selten die Fläche einräumt in ihrer vollen Komplexität stattzufinden.

Freitag 03.09.2021 – 20.00 Uhr in den Parkside Studios – BBB_ SONGS OF CYBORGEOISIE

BBB Robert Schittko

BBB_ ist das kryptische Alias von Alla Poppersoni und Alexander Sahm. Das Duo versteht sich als post-digitales, interdisziplinäres Projekt, das an der Schnittstelle von Musik, Performance, Kunst, Design und Philosophie wirkt. Ihre Arbeiten zielen auf eine Reflektion von Emotion und Irrationalität in Zeiten von Big Data und künstlicher Intelligenz ab. Dabei inszenieren sich Poppersoni und Sahm als Mediatoren zwischen digitaler und materieller Realität. Die von Poppersoni teils durch Computer verfremdeten, konzeptionellen Lyrics begleitet Sahm mit elektronischen, artifiziellen Klängen. Auf eine Bühne wird dabei verzichtet, um das Publikum intensiv in eine Club-ähnliche Atmosphäre einzubinden.

https://homepage-bbb.com/

Freitag 03.09.2021 – 21.00 Uhr in den Parkside Studios – Les Trucs

les trucs

Seit 2008 bearbeiten Charlotte Simon und Toben Piel gemeinsam unter dem Namen Les Trucs die Schnittstelle von Komposition, musikalischem Happening und theatraler Inszenierung. Mittels elektronischer Instrumente, Text, Gesang und Choreografie entwickeln sie Performances, Installationen, Konzerte und Videos zwischen Orten der bildenden Kunst, der Performance und Popkultur, zwischen Clubs, Museen und Theatersälen. Neben Kollaborationen mit Regisseur*innen und Choreograf*innen wie Meg Stuart, Philippe Quesne und Schorsch Kamerun entwickeln sie zahlreiche eigene Projekte im Grenzbereich Musik, Intervention, Theater und Hörspiel.

Charlotte Simon studierte freie Kunst von 2005-2013 an der Afbk Mainz und der Städelschule Frankfurt. Zuletzt war sie in Oliver Augsts “Kurt Weill jagt Fântomas” im Deutschlandradio sowie im Gâre du Nord Basel zu hören und gab Synthesizer Workshops für Jugendliche (“For all People”, Medienwerkstatt Bornheim). Derzeit arbeitet sie an ihrem Liveformat “Host Stewart”. Toben Piel, gelernter Altenpfleger und künstlerischer Autodidakt, arbeitet neben seinen musikalischen Soloprojekten “FM Aether” und “Das Kinn” als freier Musiker, Komponist für Theatre und Hörspiel. Zudem veranstaltet er Konzertformate für experimentelle elektronische Musik in Frankfurt a/M.

Seit 2017 kollaborieren Les Trucs regelmässig mit Matthias Rieker in diversen Kontexten. Bei ihren letzten abendfüllenden Musiktheaterstücken “Der Fleischgarten” (2018) und “Der Krieg mit den Molchen” (2019) war Rieker für das Lichtdesign, Bühnenkonzept und die technische Leitung verantwortlich.

Matthias Rieker studierte Germanistik und Philosophie in Frankfurt. 1998 übernahm er erste Projekte als Lichttechniker und ab 2006 begann er, sich auf Lichtdesign für Neue Musik, Tanz und Performance zu spezialisieren. Seit 2008 arbeitet er regelmäßig als Lichttechniker und -designer am Künstlerhaus Mousonturm. Er entwickelte hier die Lichtkonzepte für Stücke von Fabrice Mazliah, Daniel Cremer, Billinger & Schulz u.a. Darüber hinaus ist er kontinuierlich für das Ensemble Modern und die Junge Deutsche Philharmonie als Lichtdesigner tätig.

Samstag 04.09.2021 – 20.00 Uhr in den Parkside Studios – Nashi44

Nashi 1 HaiAnhPham

Nashi44 ist eine viet-deutsche Rapperin aus Berlin-Neukölln, die kürzlich ihre erste Single releast hat. Mit Rap-Videos auf Instagram hat sie sich bereits vorab einen Namen gemacht und bewiesen, dass sie sowohl Attitude, als auch jede Menge Skills mitbringt. Die fierce MC gibt sich selbstbewusst sowie sexy und hat mit “Aus der Pussy” ein denkbar starkes Debüt geliefert.

Ob empowernde Tracks mit politischen Ansagen oder humorvolle Punchlines und melodische R’n’B-Vibes – Nashi44 hat große Pläne und sogar ihr Jazz- und Popgesang-Studium dafür aufgegeben. Sie will mit ihren Songs Kraft geben und Mut machen, hat aber ebenso Lust auf unterhaltsame Clubbanger.

Auf ihre erste EP, die im Herbst 2021 erscheinen soll, darf man also durchaus gespannt sein.

Samstag 04.09.2021 – 21.00 Uhr in den Parkside Studios – Nepumuk – Ad Absurdum

nepumuk

„Ad Absurdum“ ist die thematische Versinnbildlichung von ‚Musik um der Musik Willen‘. Das 3. Solo -Rapalbum des Sichtexot-Künstlers folgt keiner wirklichen Intention, außer der, dass Nepumuk Spaß am Musizieren hat. Amüsant-durchdachter Battle-Rap trifft auf Laissez-Faire-Lebensweisheiten, persönliche Momente und gestochen scharfe Negativ-Analysen der Gesellschaft: „Du willst so viel Aussagen, doch dein Lebenswerk hat so viel Bedeutung wie Hautfarben“.

Gewohnt virtuos spielt sich Nepumuk durch „Ad Absurdum“. Witz, Gnadenlosigkeit und geistreiche Wortspielereien geben sich auf harmonischmelodischen Beats die Klinke in die Hand.

Freitag bis Sonntag 03. – 05.09.2021 in den Parkside Studios – Die Spedition – Ausstellung

Anne Krieger 210820 Spedition Poster 01

Die Spedition

Die Geschwindigkeit von Fortschritt und Veränderung zeichnet unsere Zeit. Doch zwischen Skype-Konferenzen, Zoom-Meetings und Instagram-Reels erkennen wir auch, wie stark uns der analoge Austausch fehlt. Zehn Künstler*innen der Hochschule für Gestaltung Offenbach entgehen der Abwesenheit von Institutionen, wie Universitäten, Museen oder Vereinen und bringen ihre Werke autark nach draußen. Sie liefern ihre Kunst dem Publikum und bringen die Werke aus dem Verborgenen in die Welt. Zu sehen sind sie im Innenraum der Parkside Studios.

(Konzept und Idee: Verdiana Albano, Tatiana Vdovenko, Paul Pape, Annika Grabold, Aslı Özdemir)

Öffnungszeiten
Freitag, 03.09.21 17:30 Uhr – 20:00 Uhr, Vernissage 16:30 Uhr!
Samstag, 04.09.21 14:00 Uhr – 20:00 Uhr
Sonntag, 05.09.21 10:00 Uhr – 16:00 Uhr

 

Benz Isabell ultraviolett
johanna schlegel memories I don t have 11
Paul Pape TanzkameraRaeume1
Barabbas Chyba Buongiorno
tatiana vdovenko delirium 42spiegel 5
Luis Sulzmann MHM2944
verdiana albano nothinghalf nothingwhole 19.32.11 2021
Brichta Laura Upload 03 01 06 28
annika grabold aus der dichte 1
Svetlana Mijić Strays Ventiquattromila baci 2020

PARKSIDE IM HOF 2021:
Open Air Sommerfestival an den Parkside Studios mit Open Air Kino und Konzerten

Die Sonne lacht, Kultur ist wieder möglich!

Da ist Kultur unter freiem Himmel das Beste was einem passieren kann. Beim 2. Open-Air-Festival „Parkside im Hof“ haben sich wieder verschiedene Offenbacher Kulturveranstalter zusammengefunden um ein möglichst breites Kulturprogramm zu gestalten. Kult-Radiomoderator Volker Rebell von der Rebellischen Studiobühne, Kinoimpressario Daniel Brettschneider im Verbund mit Comedy- und Konzertveranstalter Kai Schmidt, Claudia Weigman-Koch und Michel Koch von offRock/KJK Sandgasse und Lutz Jahnke von der afip bedienen eine breite Palette an kulturellen Angeboten und werden den Hof der Parksidestudios mit dem Charme füllen, den das Publikum im letzten Jahr zu schätzen gelernt hat.

Als Highlights sind die Rodgau Monotones, die Hamburg City Blues Band feat. Chris Farlowe und International Music angekündigt. Zudem werden letztere mit dem auf der Berlinale preisgekröntem Film „Futur Drei“ im Anschluss garniert.

Der filmklubb präsentiert mit „RolleVorwärts KULTNÄCHTE OF“ ein eigenes facettenreiches Programm aus Kino, Kurzfilm, Konzert und Lesung.

Anfahrt:
Parkside Studios
Friedhofstraße 59
63065 Offenbach am Main
S-Bahnhaltestelle: Offenbach Ost

Parkside im Hof jetzt mit Abendkasse!

 

Fr 16.07.2021, 19 Uhr – filmklubb – Kurzfilm Programm 1

Fr 16.07.2021, 19 Uhr – filmklubb – Kurzfilm Programm 1

RolleVorwärts KULTNÄCHTE OF Kurzfilmnächte – Kurzfilm Programm 1 Action, Drama, Komödie, Doku oder Animationsfilm: Julia Finkernagel kuratiert und moderiert drei Kurzfilmnächte, die mit Einblicken hinter die Kulissen der Filme...

Sa 17.07.2021, 19 Uhr – filmklubb – Kurzfilm Programm 2

Sa 17.07.2021, 19 Uhr – filmklubb – Kurzfilm Programm 2

RolleVorwärts KULTNÄCHTE OF Kurzfilmnächte – Kurzfilm Programm 2 Action, Drama, Komödie, Doku oder Animationsfilm: Julia Finkernagel kuratiert und moderiert drei Kurzfilmnächte, die mit Einblicken hinter die Kulissen der Filme...

So 18.07.2021, 19 Uhr – filmklubb – Kurzfilm Programm 3

So 18.07.2021, 19 Uhr – filmklubb – Kurzfilm Programm 3

RolleVorwärts KULTNÄCHTE OF Kurzfilmnächte – Kurzfilm Programm 3 Action, Drama, Komödie, Doku oder Animationsfilm: Julia Finkernagel kuratiert und moderiert drei Kurzfilmnächte, die mit Einblicken hinter die Kulissen der Filme...